© fuenfhauskitchen

Ricotta-Fenchelsamen-Ravioli mit Kürbis

Hinterlasse einen Kommentar
Fest|Tag, Formel|Sammlung, Pasta

Ricotta-Fenchelsamen-Ravioli mit Kürbis

Ich mag dieses Gericht weil…ich Kürbis in Kombination mit Fenchelsamen und Chili liebe.

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300g glattes Mehl
  • 3 Eier
  • 300g Ricotta
  • 150g Ziegenfrischkäse
  • 1 Butternusskürbis mittlerer Größe (gewürfelt)
  • 1 unbehandelte Zitrone (Zesten)
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 2-3 getrocknete Chilischoten (kleine)
  • Butter, Grana, Olivenöl

© fuenfhauskitchen

© fuenfhauskitchen

  1. Für den Pastateig, das Mehl, die Eier, Salz und ein Schuss Olivenöl zu einem glatten elastischen Teig verarbeiten (falls er zu „trocken“ wird, kann man noch ein wenig Wasser einarbeiten). In Frischhaltefolie einpacken und für mind. 30 min. im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Für den Kürbissud, den Kürbis mit Butter in einem Topf anschwitzen, knapp mit Wasser bedecken und das  Ganze bei niedriger Temperatur mit Deckel köcheln lassen.
  3. Für die Füllung, die Fenchelsamen und die Chilis in einem Mörser zerstossen und in einer Pfanne kurz anrösten. Den Ricotta, den Ziegenfrischkäse, die Zitronenzesten, ein bisschen geriebenen Grana (je nach Geschmack)  und die Gewürze vermengen.  Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Wenn der Kürbis weich ist, pürieren und den Brei mehrfach durch ein Sieb streichen bis er die gewünschte Konsistenz erreicht hat (bei Bedarf kann man den Sud auch nochmals einreduzieren lassen). Mit Salz und ein wenig Pfeffer würzen und ein Stückchen Butter unterrühren.
  5. Den Pastateig mit einer Pastamaschine dünn ausrollen und die Teigbahnen auf einer bemehlten Arbeitsfläche in Vierecke schneiden. In die Mitte des Vierecks je nach Größe 1 TL bis 1 EL von der Füllung geben, die Ränder mit Wasser bestreichen und die Ravioli in Form eines Dreiecks verschließen. Die Ränder mit einer Gabel versiegeln.
  6. Die fertigen Ravioli gibt man am besten auf ein Backpapier, welches mit Hartweizengrieß oder Polenta bestreut ist, dann bleiben die Ravioli nicht kleben.
  7. Ravioli je nach Dicke 4-5 Minuten in wallendem Salzwasser kochen und anschließend in einer Pfanne mit Olivenöl schwenken.
  8. Die Ravioli auf dem Kürbissud, in einem tiefen Teller servieren und eventuell mit frisch geriebenem Parmesan oder Grana bestreuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s