© fuenfhauskitchen

Blunz’n-Fisolengröstl

All|Tag, Formel|Sammlung, Hauptsache

Blunz’n-Fisolengröstl

Ich mag dieses Gericht weil… die Fisolen und die Blunz’n sehr gut zueinander passen und weil es mein erstes Rezept nach meinem Sommer-Urlaub ist… :-)!!

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500g Fisolen (gelb und grün gemischt), gekocht und in Eiswasser abgeschreckt
  • 400-500g Blunz’n (Blutwurst), Haut entfernt und in Scheiben geschnitten
  • 4 große speckige Erdäpfel, gekocht und in Scheiben geschnitten
  • 4 Eier
  • 4 Stück Frühlingszwiebeln (in Ringe geschnitten)
  • Butterschmalz, Butter, Salz, Pfeffer

© fuenfhauskitchen

© fuenfhauskitchen

  1. In einer Pfanne mit Butterschmalz die Erdäpfelscheiben anbraten und kräftig salzen. Wenn sie anfangen Farbe zu bekommen, die Blunz’n hinzufügen. Das Ganze öfters wenden und von allen Seiten knusprig anbraten. Dann die Fisolen hinzufügen und mitbraten.
  2. In der Zwischenzeit wird aus den Eiern jeweils ein Spiegelei gemacht.
  3. Zum Schluss noch etwas Butter und die Frühlingszwiebeln in das Gröstl unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Das Gröstl auf einem vorgewärmten Teller mit dem Spiegelei servieren.

6 Kommentare zu “Blunz’n-Fisolengröstl”

  1. Hartmut Falk schreibt:

    Das ist eine sehr interessante Kombination. Bei uns im Rheinland kennen wir die gebratene Blutwurst (Blunz`n) als „Himmel un Ääd“. So, wie bei Dir werde ich das auch mal ausprobieren. LG Hartmut

    • fuenfhauskitchen schreibt:

      Dankeschön! Himmel und Erd hab ich noch nie gegessen, aber Apfel, Kartoffel, Zwiebel und Blutwurst kann nur unfassbar gut sein :-)!! GLG

      • Hartmut Falk schreibt:

        Für „Himmel un Ääd“ gibt es ein Rezept auf meinem Kochblog. Schau mal rein. LG Hartmut

  2. D.S.K schreibt:

    Blunzen ist so ein schönes Wort! ;-) Tolles Rezept, ich liebe Blutworscht, wie der Hesse sagt. Liebe Grüße Cornelia

    • fuenfhauskitchen schreibt:

      Dankeschön!!! Ich liebe sie auch… :-)! GLG Barbara

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.