© fuenfhauskitchen

Süßkartoffelcurry mit Romanesco und kleinen Maiskölbchen

Hinterlasse einen Kommentar
Formel|Sammlung, Frei|Tag, Hauptsache

Süßkartoffelcurry mit Romanesco und kleinen Maiskölbchen

Ich mag dieses Gericht weil… es sooooo gut schmeckt, die cremigen Süßkartoffeln, der knackige Romanesco und das sämige Curry… einfach großartig :-)!

 

Zutaten für 4 Portionen:

Für die Currypaste

  • 4-5 Schalotten (grob gewürfelt)
  • 2 Knoblauchzehen (grob zerschnitten)
  • 3 Stängel Zitronengras (in grobe Scheiben geschnitten)
  • 1 großes Stück Ingwer (grob zerschnitten)
  • 2-6 getrocknete rote Bird-Eye Chilischoten (je nach gewünschtem Schärfegrad)
  • 2 TL Kurkuma
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Koriandersamen gemahlen
  • ½ TL Kreuzkümmel gemahlen
  • Salz, Erdnussöl

 

  • 1 Stück Romanesco (Rösschen runter geschnitten)
  • 3 Sück  Süßkartoffeln (in Stücke geschnitten)
  • Ca. 10 Stück kleine Maiskölbchen (längs halbiert)
  • 400ml Kokosmilch
  • 1 Bund Koriander (Enden abgeschnitten)
  • Basmati-Reis (nach Belieben als Beilage)

© fuenfhauskitchen

© fuenfhauskitchen

  1. Für die Currypaste alle Zutaten wie oben genannt, kräftig Salz und Erdnussöl entweder mit einem Zerkleinerer oder mit einem Stabmixer zu einer Paste verarbeiten (nach und nach das Erdnussöl hinzufügen bis die Paste eine schön cremige Konsistenz hat).
  2. Die Paste in einem Wok oder Topf bei mittlerer Temperatur ein paar Minuten anrösten. Mit Kokosmilch und derselben Menge Wasser aufgießen und  für ca. 15 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit das Wasser für den Basmati-Reis aufsetzen und nach Packungsanleitung kochen.
  4. Die Süßkartoffeln zum Curry beimengen und für 5-7 min. köcheln lassen (bei Bedarf immer wieder etwas Wasser hinzufügen). Die Romanescorösschen und die Maiskölbchen ebenfalls hinzufügen und für weitere ca. 10 min. köcheln lassen. Den Gargrad des Romanesco immer wieder überprüfen. Das Curry ist fertig wenn der Romanesco die gewünschte Konsistenz hat.
  5. Noch mit Salz abschmecken und mit Basmatireis und dem Koriander servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s