© fuenfhauskitchen

Rote Bete Carpaccio mit Mangold-Feta-Knödel

Formel|Sammlung, Frei|Tag, Hauptsache

Rote Bete Carpaccio mit Mangold-Feta-Knödel

Ich mag dieses Gericht weil… der Knödel schön flaumig, salzig und erdig schmeckt, die rote Bete wunderbar süß dazu schmeckt und die Kombi unschlagbar ist :-).

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 200g Feta (ganz klein gewürfelt)
  • 600-800g Mangold (inkl. Stängel fein geschnitten)
  • 300g Semmelwürfel
  • 1 Zwiebel (klein gewürfelt)
  • 2 Eier
  • 4 Stück mittelgroße rote Bete (gegart und dünn aufgeschnitten)
  • 3 EL Erdnussöl
  • 3 EL  Walnussöl
  • 1 Handvoll Walnüsse (klein gehackt)
  • 3-5 EL weißer Balsamicoessig
  • 2-3 Schalottenzwiebeln (klein gewürfelt)
  • Olivenöl, Butter, Milch, Salz, Pfeffer

© fuenfhauskitchen

© fuenfhauskitchen

  1. Für die Knödel die Zwiebel in einer Pfanne mit großzügig Butter glasig dünsten und anschließend den Mangold hinzufügen. Den Mangold kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und auf mittlerer Stufe dünsten bis er gar ist. Das Mangoldgemüse auskühlen lassen und mit einem Stabmixer klein pürieren.
  2. In der Zwischenzeit die rote Bete schön auf den Tellern auslegen.
  3. Für die Knödel die Semmelwürfel, den Mangold, den Feta und die Eiern gut vermengen. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Masse für ca. 30 min. ruhen lassen.
  4. In der Zwischenzeit in einer kleinen Pfanne mit ein wenig Olivenöl die Schalotten glasig dünsten und gegen Schluss auch die Walnüsse hinzufügen. Die Schalotten und die Walnüsse in eine kleine Schüssel geben und mit dem Erdnüss-und Walnussöl, sowie dem Essig vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die warme Marinade auf dem Carpaccio verteilen.
  5. Anschließend die Knödel formen und entweder in wallendem Wasser oder in einem Dampfgarer je nach Größe für ca. 20-30 min. garen.
  6. Wenn die Knödel fertig sind auf dem Carpaccio platzieren und das Ganze mit etwas Vogerlsalat garnieren.

3 Kommentare zu “Rote Bete Carpaccio mit Mangold-Feta-Knödel”

  1. klabo0310 schreibt:

    Klingt wunderbar – muss und werde ich demnächst probieren😉!

    • fuenfhauskitchen schreibt:

      Dankeschön!! Es hat wirklich sehr gut geschmeckt! Es lohnt sich ;-)!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.