© fuenfhauskitchen

Kalbsbutterschnitzel mit Pastinaken-Zuckerhut-Püree

Formel|Sammlung, Frei|Tag, Hauptsache

Kalbsbutterschnitzel mit Pastinaken-Zuckerhut-Pürree

Ich mag dieses Gericht weil… die faschierten Kalbslaberl schön saftig sind und die süße Pastinake und der bittere Zuckerhut sich gerne mögen. Außerdem war es das letzte Gericht was ich in meiner ‚alten‘ Küche gekocht habe :-).

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500g Kalbsfaschiertes
  • 1 Semmel, kann auch vom Vortag sein (in Wüfel geschnitten)
  • 200ml Schlagobers
  • 1 Zwiebel (gewürfelt)
  • 1 Bund Petersilie (fein gehackt)
  • 1,5 EL Senf
  • 1 Ei
  • 4 mehlige Erdäpfel (geschält und in grobe Stücke geschnitten)
  • 5 Pastinaken (geschält und in Scheiben geschnitten)
  • Ca. 300g Zuckerhut (in feine Streifen geschnitten)
  • Ca. 200g Butter
  • Milch, Butterschmalz, Salz, Pfeffer

© fuenfhauskitchen

© fuenfhauskitchen

  1. Für das Pürree die Pastinaken in ein wenig Wasser für ca. 15 min. weichkochen. Anschließend abgießen, beiseite stellen und die Erdäpfel ebenfalls ca. 15 min. weichkochen.
  2. In der Zwischenzeit in einer Pfanne mit Butter die Zwiebel glasig dünsten. Für das Kalbsbutterschnitzel die Semmel mit ca. 100ml Schlagobers in einem Zerkleinerer oder mit einem Stabmixer zerkleinern. Dann in einer großen Schüssel das Faschierte, die Zwiebeln, das Brot, die Petersilie, das Ei, den Senf und kräftig Salz und Pfeffer vermengen. Die Masse abschmecken und anschließend kleine Laberln formen.
  3. Die Laberln werden in einer Pfanne mit Butterschmalz goldbraun von allen Seiten angebraten (je nach Größe zwischen 5-15 Minuten).
  4. Für das Püree die Pastinaken mit dem restlichen Schlagobers pürieren. Wenn die Erdäpfel fertig sind das Wasser abgießen, ein wenig Milch, das Pastinakenpüree und ein sehr sehr großzügiges Stück Butter hinzufügen und zerstampfen. Mit Salz abschmecken und so viel Butter hineinrühren wie man mag (ich finde in einem Püree kann niiiiiiiie genug Butter sein). Anschließend den Zuckerhut unterrühren und nochmals abschmecken.
  5. Das Püree und das Kalbsbutterschnitzerl auf einem vorgewärmten Teller servieren.

6 Kommentare zu “Kalbsbutterschnitzel mit Pastinaken-Zuckerhut-Püree”

  1. Hartmut Falk schreibt:

    Hallo, da hast Du Recht. Mit der Butter. Kartoffelpü ohne gaaaaaaaanz viel Butter geht garnicht. Ich hab` `mal `n Rezept von „Siebeck“ probiert. Kartoffelpü mit Oliven Öl. Er hat in diesem Fall keine Ahnung. Es schmeckt überhaupt nicht mit Öl. LG Hartmut

    • fuenfhauskitchen schreibt:

      Haha.. Nein, ich kann mir vorstellen dass das nicht so gut war! Butter ist viel besser in dem Fall.

  2. Hartmut Falk schreibt:

    … nocht eine Frage. Was ist „Zuckerhut“?

    • fuenfhauskitchen schreibt:

      Zuckerhut ist ein Salat. Ein Wintersalat und schmeckt auch eher bitter, wie Endiviensalat, aber er ist ein bisschen feiner. Ich mag ihn sehr! GLG

  3. monikasbeautifulhome schreibt:

    Eine eigenwillige Zusammenstellung

    Liebe Gruesse

    Monika

    • fuenfhauskitchen schreibt:

      Das stimmt :-)! Es hat aber sehr sehr gut geschmeckt! GLG Barbara

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.