© fuenfhauskitchen

Stracci Genovese mit Zitronenbasilikum und Mandeln

Hinterlasse einen Kommentar
Fest|Tag, Formel|Sammlung, Pasta

Stracci Genovese mit Zitronenbasilikum und Mandeln

Ich mag dieses Gericht weil… der Basilikum aus meinem kleinem Terrassengarten kommt und weil das Pesto herrlich frisch und sommerlich schmeckt…. und überhaupt frische Pasta sooooo gut ist.

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400g Mehl
  • 4 Eier
  • 250g grüne Fisolen (geputzt und Enden abgeschnitten)
  • 4 mittelgroße speckige Erdäpfel (geschält und in kleine Stücke geschnitten)
  • 2 Bund Zitronenbasilikum (inkl. Stängel grob geschnitten)
  • 1 Bund Basilikum (inkl. Stängel grob geschnitten)
  • 1 Handvoll Mandeln (geschält und grob gehackt)
  • ca. 150g Parmesan oder Grana
  • 1 Knoblauchzehe (geschält und grob geschnitten)
  • Viiiiel Olivenöl, Salz, Pfeffer

© fuenfhauskitchen

© fuenfhauskitchen

  1. Für die Pasta Das Mehl, die Eier, einem EL Olivenöl und Salz zu einem glatten, elastischen Teig verarbeiten (wenn nötig kann man noch etwas Wasser einarbeiten). In Frischehaltefolie einwickeln und für mind. 1 h ruhen lassen.
  2. Anschließend den Teig mit Hilfe einer Nudelmaschine zu Teigbahnen  ausrollen und mit Hilfe eines Teigschneiders beliebig große Stracci schneiden. Die Pasta in der Zwischenzeit auf einem mit Backpapier und Hartweizengrieß ausgelegtem Backblech aufbewahren.
  3. Für das Pesto den Basilikum, den Knoblauch, die Mandeln und ein daumengroßes Stück Käse mit einem Zerkleinerer oder Pürierstab unter Zugabe von Olivenöl zu einem schönen sämigen Pesto verarbeiten. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Fisolen in Salzwasser bissfest kochen, in Eiswasser abschrecken und beiseite geben. Die Erdäpfel ebenfalls kochen abschütten und beiseite stellen.
  5. Dann das Kochwasser für die Pasta aufsetzen. Die Pasta abschütten wenn sie noch ein bisschen bissfester als al dente ist. Unbedingt ein wenig von dem Kochwasser aufbehalten.
  6. Die Pasta, die Fisolen, die Erdäpfel und das Pesto in einem Topf verrühren und etwas vom Pastawasser hinzufügen. Alles gut durchmischen  und ein wenig ziehen lassen. Falls die Pasta schon etwas gesaugt hat, wieder etwas von dem Pastawasser hinzufügen. Das Gericht mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Die Pasta auf einem vorgewärmten Teller mit etwas Grana oder Parmesan servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s