© fuenfhauskitchen

Vignole

Formel|Sammlung, Frei|Tag, Hauptsache

Vignole

Ich mag dieses Gericht weil… alles schön frisch, grün und knackig schmeckt… Der Feta salzig, der Spargel spargelig, die Erbsen und die Blüten schön süß und die Saubohnen herb.

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500g dünnen grünen Spargel (in Stücke geschnitten, Spitzen separat)
  • 8 Zucchiniblüten (optional)
  • 2 kleine Zucchini (Kerngehäuse entfernt, in kleine Stücke geschnitten)
  • 1 Tasse geschälte Saubohnen
  • 1 Tasse geschälte, frische Erbsen
  • 200g Babyspinat
  • 1 Lauchstange (den weißen Teil in feine Ringe geschnitten)
  • 1 Zwiebel (geschält und in feine Würfel geschnitten)
  • ein paar Stängel Thymian (mit einem Küchengarn zusammengebunden)
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200g Feta (zerbröselt)
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer

© fuenfhauskitchen© fuenfhauskitchen

© fuenfhauskitchen

  1. Die Zwiebel und den Lauch in einem Topf mit Olivenöl glasig anschwitzen. Anschließend mit der Gemüsebrühe aufgießen und aufkochen lassen und den Thymian hinzufügen.
  2. Dann das Gemüse nach Garzeit hinzufügen. Als erstes die Saubohnen, dann den Spargel und ein wenig später die Zucchiniwürfel und die Spargelspitzen. Wenn das Gemüse noch mehr als bissfest ist die Erbsen, den Babyspinat und optional die Zucchiniblüten hinzufügen.
  3. Den Thymianbund aus dem Eintopf nehmen und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Vignole in einer vorgewärmten, tiefen Schüssel mit etwas Feta servieren.